Criterium d’été 2021

08. August 2021

Ostbelgische Vereine beim ‘’Criterium d’été’’ erfolgreich

Im Laufe des Monats Juli fanden in ganz Flandern und der Wallonie in verschiedenen Schwimmbädern die Ausscheidungsrennen für das am letzten Juli-Wochenende stattfindende Sommerkriterium 2021 statt. Dieser Wettkampf ersetzt dabei die normalerweise zu diesem Zeitpunkt stattfindenden belgischen Jahrgangsmeisterschaften. „Als im April/Mai die Vorbereitung zu den Belgischen Meisterschaften hätten beginnen sollen, war ja noch gar nicht klar, ob im Juli überhaupt Wettkämpfe stattfinden könnten, und wenn unter welchen Auflagen. Statt also zwei umfangreiche Wochenenden zu planen, die sowieso nicht die 1000 Schwimmer wie in den vergangenen Jahren hätten aufnehmen können, haben wir uns eine Alternative ausgedacht,“ erklärt Pascale Schröder, eine der Verwaltungsratsmitglieder des belgischen nationalen Schwimmverbandes. „So wurden in mehreren Schwimmbädern im Juli an zwei oder mehreren Tagen die Ausscheidungsrennen ausgetragen, wobei überall das gleiche Programm galt und die Schwimmer auf 6 Rennen insgesamt beschränkt wurden. Die besten 8 jedes Jahrgangs und jeder Rennen werden dann in Antwerpen zum Finale gegeneinander antreten.“

 

Für die Schwimmschule Sankt Vith waren nur 4 Schwimmerinnen und ein Schwimmer in Crisnée an den Start gegangen. Dabei sollten sie eigentlich in Embourg starten, der Verein musste aber aufgrund der Überschwemmungskatastrophe den Wettkampf absagen. Glücklicherweise konnten sie noch sehr kurzfristig bei den vier Tagen (21.-24.07.), die der Verein Liège Natation organisiert hatte, mitmachen. Hanna Leuschen (2010) konnte in 400 Metern Freistil ihre Bestzeit, die sie 4 Wochen vorher als Zwischenzeit auf 800 Meter geschwommen war, um 31 Sekunden verbessern und auch ihre Durchgangszeiten auf 100 und 200 Meter sind absolute Bestzeiten. Die gleichaltrige Melissa Lebrun schwamm bei ihren zwei Rennen auf 100 Freistil und 100 Rücken sehr gute Bestzeiten, in der Rückendistanz konnte sie dabei den Gardon für 11 Jahre erreichen. Raphaël Urbain (2008) schwamm ebenfalls zwei Rennen; sowohl in 100 als auch 200 Rücken schwamm er Bestzeit und konnte in beiden Rennen die Zeit für den Gardon für 13 Jahre erreichen. Lara Urbain (2005) war nur auf zwei Sprint-Strecken gemeldet, hier konnte sie in 50 Rücken bis auf 22 Hundertstel an ihre Bestzeit kommen, in 50 Freistil war sie eine Sekunde langsamer als Bestzeit. Tatyana Lebrun nutzte diesen Wettkampf als Vorbereitung für die Para-Olympischen Spiele Mitte August: sie schwamm an den vier Tagen 6 Rennen und konnte in 100 Freistil, 50 Schmetterling und 50 Brust absolute Bestzeiten schwimmen, in 50 und 100 Brust fiel dabei auch der SSSV-Klubrekord der 17jährigen (auf 100 Meter der eigene von Februar, auf 50 Meter von Verena Argun). Jetzt kann es für sie bei den letzten Trainingseinheiten um den Feinschliff für Tokyo gehen.

 

Der Country Kelmis war mit einem Schwimmer, Leo Michel (2000) über 400 Freistil in Crisnée vertreten. Die anderen Schwimmer hatten sich für das Wochenende in Braine-L’Alleud entschieden. Auch sie konnten nach langer Wettkampfpause nochmal richtig zulegen:

Milan Gehlen (2010) schwamm in seinen vier Rennen dreimal Bestzeit, dabei konnte er auf 100 Brust den Gardon für 11 Jahre schwimmen. Auch der gleichaltrige Jeremy Nicolaes schwamm in vier Rennen drei Bestzeiten, bei beiden war leider auch eine Disqualifikation dabei, was aber nach einer so langen Wettkampfpause nicht weiter dramatisch ist. Lorys Vonken (2008) schwamm in seinen drei Rennen drei sehr gute Bestzeiten, während Aidan Nicolaes (2007) in seinen sechs Rennen nicht nur sechs Bestzeiten, sondern sogar sechsmal die Zeit für den Gardon für 14 Jahre schwimmen konnte.

Auch Marvin Gehlen schwamm in seinen sechs Rennen Bestzeit, genau wie Dylan Schmitz, der in zwei Rennen dabei auch die Zeit für den Gardon für 16 Jahre schaffte.

 

Für die Finalentscheidungen am Wochenende vom 30., 31. Juli und 1. August in Antwerpen konnten sich vom Country zwei Schwimmer direkt qualifizieren: Leo Michel in 400 Freistil und Milan Gehlen in 100 Brust, während Aidan Nicolaes in 200 Brust und Dylan Schmitz in 50 Brust jeweils Reserve sind. Für die SSSV sind Lara Urbain in 50 Rücken und Tatyana Lebrun in 50 Brust ebenfalls Reserve.

 

Die Resultate finden Sie hier: résultats complets criterium LGN

Kontakt:
Telefon : 0473/48 75 79

E-Mail : sssv@ffbn.be

 

alle-veranstaltungen
resultate

 

fotos
mitglieder 

 

 

 

HIER KANN AUCH IHRE WERBUNG ERSCHEINEN !! 

OSB_Foerderlogo_hoch_Color_sRGB klein

hoffmann
Rene Cohnen Biefpapier 2014

 
THG GROUP LOGO 2017
 
Sport-3000-LogoLogoArena
Folie1